Welche Social-Media-Plattformen nutzen wir?

Facebook, Instagram, Twitter und Co. - Social-Media-Plattformen gibt es viele. Wir von SL werden uns überwiegend auf Facebook und Instagram bewegen. Warum? Das erklären wir Dir im folgenden Artikel.


Täglich werden etwa 350 Millionen Fotos auf Facebook hochgeladen und 100 Millionen Stunden Video-Inhalte. In Deutschland nutzen knapp 30 Millionen Leute Facebook, was gerade für Werbetreibende und Influencer vom Vorteil ist.


Denn durch die Digitalisierung und Algorithmen ist es nicht mehr so schwer, seine jeweilige Zielgruppe zu bestimmen. Und, um so definierter die Zielgruppe ist, um so einfacher lassen sich Werbung und Beiträge auf die Zielgruppe maßschneidern.


Mittlerweile geht es in der Werbe-Szene und Unternehmer-Szene nicht nur um den Nutzen von digitaler Werbung, sondern sie haben für sich die Influencer-Szene entdeckt. Wieso? Influencer sind am Rad der Zeit und können mit ihren Beiträgen das Konsumenten-Verhalten beeinflussen und die relevante Zielgruppe erreichen.


Von der Foto-Community zum Big Player am Social-Media-Himmel


Influencer lassen sich aber nicht nur auf Facebook finden, sondern auch auf anderen Social-Media-Kanälen, wie Instagram. Instagram war am Anfang ein reiner Online-Dienst für Fotos und hat sich mittlerweile zu einer weltweiten Community mit knapp 700 Millionen Nutzern etabliert und ist die zweit häufigst genutzte Social-Media-Plattform.


Ein paar Fakten zu Instagram: Jede Minute werden mehr als 40 000 Fotos und Videos und damit täglich knapp 60 Millionen Beiträge hochgeladen. Instagram entwickelt sich stets weiter und bringt laufend neue Updates raus. Im August 2016 kam ein sehr wichtiges Update raus: die Story-Funktion.


Die Story-Funktion entwickelt sich in relativ kurzer Zeit zu einem großen Konkurrenten für Snapchat. So nutzen in April rund 200 Millionen Instagrammer die neue Funktion, während Snapchat Ende des Jahres 2016 nur noch von rund 158 Millionen genutzt wurde. Hinzu kommt noch die neue Direkt-Nachricht-Funktion, mit der man sich auch auf Instagram direkt mit dem jeweiligen Nutzer unterhalten und vernetzen kann, was vorher nur durch die Kommentarfunktion möglich war.


Mit Hashtags Beiträge gezielt steuern


Das Herzstück von Instagram: die Hashtags. Durch sie ermöglicht es uns unsere Beiträge gezielt zu steuern, um so unsere relevante Zielgruppe besser zu erreichen. Zudem können User nach bestimmten Hashtags suchen. In unserem Fall zum Beispiel #coolgenugfürsl, aber auch nach #sprüche und Co.. Das Ziel jeden Instagrammers, ob Food-Bloger oder Mode-Bloger, ist es unter seinen relevanten Hashtags unter die Top-Posts zu kommen.


Ein Top-Post wird nach der Suche eines Hashtags angezeigt und steht ganz oben. Um die Top-Post zu kommen, zählt nicht nur die Interaktionen (liken und kommentieren), sondern auch die Aktualität und die Analyse von Orten der Bilder spielt eine Rolle. So können es auch kleinere Instagrammer in die Top-Posts schaffen.